Dienstag, März 27, 2007

Google rät von Linktausch ab

Viktor Nebehaj rät im Official Google Webmaster Central Blog osteuropäischen Webmastern Linktausch zu meiden und solche Anfragen generell abzulehnen, sondern stattdessen durch guten Content sich Links aus Blogs und social bookmarking zu verdienen.

Interessant ist, dass er Linktausch in einer Liste mit Cybersquatting (Registrieren von Domains mit rechtlich geschützten Markennamen in noch unbesetzten TLDs) aufführt.

Soll das bedeuten, dass Google Linktausch (sofern als solcher identifiziert) abstraft/negativ bewertet? Es soll ja auch noch inhaltlich begründeten "Linktausch" geben... der würde dann ja mit abgestraft. Die Folge wäre niemand würde mehr freiwillig irgendwohin linken (der könnte ja zurücklinken, und ich wäre ein böser SEO Linktauscher.

Sonntag, März 25, 2007

Probleme Typo3 RTEHTMLArea und Firefox 2.0.0.3

Nachdem der Firefox sich schön selbstständig von Version 2.0.0.2 auf Version 2.0.0.3 upgedated hatte, funktionierte plötzlich im Typo3 der RTE (Rich Text Editor / WYSIWYG) RTEHTMLArea nicht mehr. Das Bild blieb einfach bei "Der Editor wird geladen..." stehen :-(
Natürlich denkt man zuerst, dass man unwissentlich irgendetwas im Typo3 verbogen hat...
Aber bei der Recherche im Internet bin ich auf folgende Diskussion im Typo3-bugtracker gestossen: htmlarea doesn't load with new Firefox 2.0.0.3

Um es zusammen zu fassen: es ist eine Art Ungenauigkeit, wie RTEHTMLArea den Browser ermittelt: RTEHTMLArea fragt hierbei die Revisions-Nummer ab. Und beginnend mit 1.3 gibt es einen anderen Browser und da die Revisionsnummer des neuen Firefox 1.8.1.3 findet die Abfrage natürlich die 1.3 und "erkennt" somit einen falschen Browser.

Abhilfe: Siehe RTEHTMLArea Patch für Typo3 Version 4.1

Donnerstag, März 22, 2007

Grafikfehler in Excel 2007

Uaah, hab' gestern Excel 2007 installiert, und feststellen müssen, dass die Grafik-Erstellung "Fläche" schlichtweg fehlerhaft und unbrauchbar ist.

Beispiel:

Excel 2003 (korrekt):

Excel 2007 (falsch):


die Excel-Tabelle:

Datum werte
01. Jan 5
02. Jan 5,2
03. Jan 5,2
04. Jan 5,1
05. Jan 5,3
06. Jan 5,6
07. Jan 5,9
08. Jan 5,9
09. Jan 6,0
10. Jan 6,3
11. Jan 6,7
12. Jan 6,9
13. Jan 7,0
14. Jan 7,5
15. Jan 8,0
16. Jan 8,0
17. Jan 8,1
18. Jan 8,3
19. Jan 8,9
20. Jan 9,1
21. Jan 9,0
22. Jan 9,7
23. Jan 9,6

Die Datenbereichsdefinition:
=Tabelle1!$A$1:$B$50Das Ganze passiert, wenn nicht der ganze ausgewählte Datenbereich bereits mit Daten gefüllt ist. Excel 97, Excel 2000 und Excel 2003 haben dann die Daten soweit berücksichtigt wie der Datenbereich der X-Achse mit Daten gefüllt ist. Das macht Excel 2007 auch, aber irgendwie wird dann noch ein Schnitt vom Nullpunkt zum letzten Datenpunkt gezogen. Im Beispiel mit nur einer Datenreihe ist das Ganze noch irgendwie relativ übersichtlich, mit mehreren Datenreihen ist das nur noch unbrauchbares Chaos :-(( Also werd' ich wohl das Office 2007 runterschmeissen und mein Office 97 wieder installieren, und hoffen dass M$ irgendwann mal was auf die Reihe kriegt (Betriebssystem Windows XP mit SP2).

Freitag, März 16, 2007

CeBIT Besuch I

War heute auf der CeBIT und werde in den nächsten Posts über besonders bemerkenswerte Events und Produkte berichten:

Jetzt und hier über einen Event von Typo3:

Ein 2-teiliger Vortrag im CeBIT Convention Center:

Im ersten Teil stellte Daniel Brün eine neue Extension vor: Cross Media Publishing mit Typo3!

mit dieser Extension (CMP3 - noch! nicht im Repository) wird es möglich sein, bestimmte Teile des Seitenbaums vias Drag and Drop in einen separaten Bereich zu "kopieren" - eigentlich wird nur die Struktur referenziert, die mann dann noch bearbeiten kann: Reihenfolgen der Seiten umsortieren, einzelne Seiten 'rausnehmen etc. und dann über XML/XSLT Templating z.B. eine PDF-Generierung für den selektierten Content anzustoßen. Auch ein Export in Richtung z.B. Quark und andere Publishingsysteme soll möglich sein.

Den zweiten Teil bestritt niemand geringeres als Kasper Skarhoj selbst: 10 Jahre Typo3! Nachdem er es schaffte zusammen mit dem Publikum ein "Happy Birthday" für Typo3 anzustimmen lies Kasper mit vielen "historischen" Bildern und mindestens genausoviel Selbsthumor nicht nur die ersten 10 Jahre Typo3 aus seiner Sicht Revue passieren, sondern gewährte dem Publikum auch einen Ausblick in die Zukunft von Typo3 verbunden mit dem Wunsch auf mehr "Involvement" der Community und weniger "Lurkern" (Schmarotzern) aber auch mit der Selbsterkenntnis, dass die bereits sehr aktiven "Contributers" es anderen einfacher machen müssen auch wirklich etwas beisteuern zu können, und dass derzeit u.U. die Hürden für den einen oder anderen wohl etwas zu hoch sein mögen...